Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Corona in Sachsen

    1.746 neue Infektionsfälle im Vergleich zum Vortag

    Im Freistaat Sachsen sind bislang 244.089 Infektionsfälle durch Labortests bestätigt (Stand 16.04.2021, 12:30 Uhr).

    Aktuelle Infektionszahlen in Sachsen
    Visualisierung eines Virus. © istock / 4x-image

    Coronatest

    Nachweis des Coronavirus SARS-COV-2

    Coronatests sind unerlässlich, um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Alles über die Teststrategie, -arten und Orte der Testmöglichkeiten erfahren Sie hier.

    Nähere Informationen zu den Testungen
    Ein junger Mann unterzieht sich einem Coronatest und bekommt von einer Frau in medizinischer Schutzkleidung ein Teststäbchen eingeführt

    Coronaschutzimpfung

    In Sachsen kann sich jeder aus den Priorisierungsgruppen 1 und 2 impfen lassen. Außerdem Personen, die mindestens 60 Jahre alt sind (nur mit AstraZeneca).

    Jeder, der sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, wird im Jahr 2021 ein Impfangebot erhalten. Lesen Sie nach, wo und in welcher Reihenfolge in Sachsen geipmpft wird.

    Nähere Informationen zur Schutzimpfung
    Ein Motiv der Impfkampagne "Sachsen krempelt die Ärmel hoch" mit einer Ärztin, einem Rentner und einer Rollstuhlfahrerin, die alle einen Ärmel hoch. Auf einem symbolisierten Pflaster steht JETZT IMPFEN und die URL sachsen.impfterminvergabe.de © BMG/SMS

    Kabinettspressekonferenz vom 13. April 2021

    Themen der Pressekonferenz: aktuellen Corona-Lage, Verlängerung der Corona-Schutz-Verordnung, Stand der Abstimmungen zum Infektionsschutzgesetz und Hilfen für Tourismus und Kultur.

    Newsroom

    Staatsregierung ermöglicht vorsichtige Lockerungen

    Stufenplan für Öffnungen

    Die neue Corona-Schutz-Verordnung sieht weitere vorsichtige Öffnungsschritte ab 8. März vor. Wer bzw. was wann wieder öffnen darf, finden Sie hier auf einen Blick.

    Orientierungsplan für Sachsen ab 8. März 2021
    Text auf einer Tischfläche: Orientierungsplan für Sachsen. Am Rand liegen eine OP-Maske und ein Jahreskalender

    »Wir gegen Corona«

    Die aktuellen Corona-Maßnahmen in Sachsen

    Die Sächsische Staatsregierung hat neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die aktuellen Regeln im Überblick.

    »Wir gegen Corona«
    Auf einer Intensivstation wird eine Patient von drei Personen in Schutzanzügen behandelt. © Foto: Städtisches Klinikum Görlitz gGmbH

    Wichtige Telefonnummern

    Sie können sich bei Fragen an die Corona-Hotline 0800 1000214 wenden. Wir haben für Sie alle weiteren wichtigen Telefonnummern zusammengestellt.

    Telefonnummern
    Telefonnummern: 0800 1000214 Corona-Hotline, 116 117 Ärztlicher Bereitschaftsdienst, 030 346 465 100 Bürgertelefon Bundesgesundheitsministerium, 030 186150 Hotline Bundeswirtschaftsministerium

    Corona-Warn-App

    Jetzt die Corona-Warn-App herunterladen und Corona gemeinsam bekämpfen.

    Freiwillig und kostenlos: Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob man in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann.

    Corona-Warn-App
    Logo der Corona-Warn-App: Ein mit einem rot-blau-Farbverlauf versehenes C mit einem Symbol des Virus, daneben in großen Buchstaben CORONA AWRN-APP
    Hauptinhalt

    Aktuelles zur Coronaschutzimpfung

    Eine Frau in medizinischer Schutzkleidung zieht vor ihrem Gesicht eine Spritze mit dem Coronaimpfstoff auf © Robert Michael (dpa)

    Sachsen eröffnet Impfmöglichkeit für alle Menschen der zweiten Priorisierungsgruppe sowie für Menschen ab 60 Jahre und alle Lehrkräfte

    In Sachsen wird seit dem 27. Dezember 2020 gegen das Coronavirus geimpft. Die vom Deutschen Roten Kreuz Sachsen (DRK) betriebenen Impfzentren in den 13 Landkreisen bzw. Kreisfreien Städten haben im Januar 2021 ihren Betrieb aufgenommen. Individuelle Termine für die Impfzentren werden online über die Terminbuchungsseite und über die Telefon-Hotline 0800 0899 089 vergeben. Eine Impfung im Impfzentrum ist nur mit Termin möglich. Impftermine können vorerst nur für Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 und der Priorisierungsgruppe 2 gebucht werden.

    Darüber hinaus erhalten in Sachsen Menschen ab 60 Jahre ein Impfangebot mit dem Impfstoff von AstraZeneca. Seit dem 8. April 2021 können alle Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, einen Impftermin mit diesem Impfstoff in den sächsischen Impfzentren buchen. Bis voraussichtlich Mitte April stehen dafür rund 50.000 Impftemine in den Impfzentren zur Verfügung. Diese können ausschließlich online im Buchungsportal vereinbart werden. Seit Mitte April werden Coronaschutzimpfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca auch in den Hausarztpraxen angeboten.

    Ab Freitag, 16. April 2021, können sich zudem alle Lehrkräfte impfen lassen. Das Impfportal wird dann für alle Lehrerinnen und Lehrer sowie für das Personal an den Schulen freigeschaltet. 

    Eine Freigabe von Impfungen für die gesamte Priorisierungsgruppe 3 ist für die kommende Woche (16. KW) geplant. Wir informieren rechtzeitig, ab wann Buchungen möglich sind.

    Terminbuchungsseite für individuelle Impftermine - Serviceportal des DRK zur Impfung gegen das Coronavirus

    In dieser Live-Übersicht können Sie sehen, in welchen sächischen Impfzentren es aktuell offene Impftermine gibt: Freie Impftermine in Sachsen

    Flächendeckender Impfstart in den sächsischen Hausarztpraxen

    Die sächsischen Hausarztpraxen sind seit dem 7. April 2021 flächendeckend und regulär in die Impfkampagne gegen das Coronavirus einbezogen. Sie beziehen ihren Impfstoffbedarf über den Großhandel und die Apotheken. Die Terminvergabe regeln die Praxen selbst. Die Ärztinnen und Ärzte können ihre Patientinnen und Patienten gezielt ansprechen, um die vorgegebene Priorisierung einzuhalten. 

    AstraZeneca-Impfstoff in der Regel nur noch für Personen ab 60 Jahre

    Der Impfstoff von AstraZeneca kommt in Sachsen vorsorglich in der Regel nur noch bei Personen ab 60 Jahren zum Einsatz. Aufgrund der aufgetretenen Fälle von Hirnvenenthrombosen im Zusammenhang mit einer AstraZeneca-Impfung bei Jüngeren hat die Ständige Impfkomission ihre Altersempfehlung geändert. Aber weiterhin gilt: AstraZeneca ist ein hochwirksamer Impfstoff, der sehr gut vor schweren Krankheitsverläufen schützt. Betroffenen Personen, die jünger als 60 sind, wird die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff von Moderna oder Biontech/Pfizer angeboten. Auf eigenen Wunsch kann nach Rücksprache mit dem Haus- oder Facharzt dennoch mit dem Vakzin AstraZeneca geimpft werden.

    Nähere Informationen zur Coronaschutzimpfung

    Aktuelle Corona-Maßnahmen für Sachsen

    Schematische Darstellung der einzelnen Öffnungsschritte für Sachsen: Was ist ab wann unter welchen Voraussetzungen wieder möglich?
    So geht es weiter: Die möglichen Öffnungsschritte auf einen Blick (Stand 29.03.2021)  © SMS

    Lockdown verlängert, vorsichtige Lockerungen und Modellprojekte möglich

    Die Sächsische Staatsregierung hat am 29. März 2021 eine erneute Verlängerung des Lockdowns beschlossen. Die geltenden Corona-Maßnahmen werden  im Wesentlichen fortgeführt. Die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gilt bis einschließlich 18. April 2021. 

    »Wir gegen Corona« Corona-Maßnahmen in Sachsen vom 1. April bis 18. April 2021: Die wichtigsten Regeln auf einen Blick 

    Nähere Informationen

    Lesen Sie nach, welche Regeln aktuell im Freistaat Sachsen gelten:

    Infektionszahlen

    Text: Statistik

    Aktuelle Regelungen

    Text: Hashtag CoronaSN

    Testen

    Positiv?

    Faktencheck

    Text: Echt wahr?

    Medieninformationen & mehr

    Text: Newsroom

    Weitere Themen

    zurück zum Seitenanfang