Hauptinhalt

Coronatest

Medizinische Angestellte hält einen Corona-Test in der Hand © iStock - stefanamer

Coronatests sind unerlässlich bei der Eindämmung des Coronavirus. Sie helfen, den Schutz der Bevölkerung vor einer Coronavirus-Infektion zu gewährleisten und zu einer Normalisierung des Lebens zurückzukommen. Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Regelungen zum Testen, zu den verschiedenen Testmöglichkeiten und zu den Orten, an denen Tests durchgeführt werden.

Aktuell gibt es drei verschiedene Möglichkeiten für einen Coronatest: die Polymerase-Kettenreaktion (PCR), den Antigen-Schnelltest und den Schnelltest. Getestet wird nach den Vorgaben der Nationalen Teststrategie des Bundes. 

Aktuell können PCR-Tests unter anderem bei Hausärzten, Apotheken oder Schwerpunktpraxen durchgeführt werden. Für Antigen-Schnelltests, stehen über 800 Apotheken und Testzentren in Sachsen zur Verfügung. 

Die Zulassung von Antigen-Selbsttests, die bequem zu Hause durchgeführt werden können, ist erteilt. Diese Tests sind in Deutschland in Apotheken, Drogeriemärkten, Supermärkten oder ähnlichem erhältlich. Bitte beachten Sie, dass das Ausweisen mit Selbsttests nur möglich ist, wenn dieser unter Aufsicht durchgeführt wurde. 

Die neue COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung der Bundesregierung lässt zur Erfüllung von Testpflichten keine Selbsttests mit Selbstauskunft als Nachweis mehr zu. Das Kabinett hat daher eine Klarstellung in der noch bis 30. Mai 2021 geltenden sächsischen Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Die Änderungen gelten seit Samstag, den 22. Mai 2021.

Um die Testpflicht bei Angeboten zu erfüllen, sind zulässig:

  • Testnachweise von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung (Teststellen und –zentren).
  • Ein Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist (z.B. Friseur).
  • Ein Testnachweis im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal oder unter Aufsicht. Neben einer Qualifikation durch einen entsprechenden Lehrgang sind für die Aufsichtsfunktion auch entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen bei der Durchführung von Selbsttests ausreichend. Die im Rahmen dieser betrieblichen Testung ausgestellten Nachweise zählen als tagesaktueller Testnachweis auch für andere Angebote.

Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung, gültig ab 14. Juni 2021 werden im Bereich der Testpflicht verschiedene Anpassungen vorgenommen. Ab einer Inzidenz unter 35 entfallen Testpflichten weitgehend, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Für folgende Ausnahmen bleibt die Testpflicht bestehen:

  • Sport- und Kulturveranstaltungen mit Publikum, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann,
  • Messen im Innenbereich,
  • Großveranstaltungen,
  • Dampfsaunen, Dampfbäder, Saunen,
  • Prostitutionsangebote.

 

Hinweis für Teststellen: Voraussetzung für eine sachgerechte Anwendung von Antigentests ist die korrekte Lagerung und die Durchführung bei Raumtemperatur (siehe genaue Angabe des Temperaturbereichs entsprechend Herstellerangaben in der Packungsbeilage). Es ist davon auszugehen, dass bei sachgemäßer Lagerung und Gebrauch CE-zertifizierte Antigentests in einem Temperaturbereich zwischen 4°C und 30°C gleichbleibende Leistungen in Bezug auf Sensitivität und Sensibilität liefern. Geringe Temperaturen (<4°C) während Lagerung und Durchführung der Antigentests lassen die Spezifität des Testergebnisses sinken. In der Konsequenz kann es zu vermehrten falsch positiven Ergebnissen kommen. Bei erhöhten Temperaturen (>30°C) während Lagerung und Durchführung der Antigentests, kann es zu einer Reduktion der Sensitivität kommen. Damit kann es vermehrt zu falsch negativen Testen kommen. Insgesamt sind häufige Temperaturschwankungen bei der Lagerung von Antigentesten kritisch zu betrachten und zu vermeiden. Starke Temperaturschwankungen können auch zu Kondensation von Wasser in der Testkartusche führen, dies ist mit erheblichen Einschränkungen in der Testleistung verbunden.

Überblick über Tests zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2

  PCR-Test Variantenspezifische PCR-Testung Antigentest durch professionelle Testung Antigentest durch Selbsttestung
Andere Begriffe für den Test PCR-Test, molekularbiologische Testung Variantenspezifische PCR-Testung Schnelltest, Antigenschnelltest, PoC-Test (point-of-care: »vor Ort«) Selbsttest, Antigen-Selbsttest, Corona-Laientest, Wohnzimmertest
Was wird nachgewiesen? Erbmaterial des Virus Virusmutation Eiweiß des Virus Eiweiß des Virus
Ist eine Laboruntersuchung notwendig? Ja Ja Nein1 Nein
Wann liegt Ergebnis vor? Ca. 1 -2 Tage Ca. 1 -2 Tage Ca. 15 – 30 Minuten Ca. 15 – 30 Minuten
Wo wird die Probe entnommen? Meistens Nasen-Rachen-Raum Meistens Nasen-Rachen-Raum Nasen-Rachen-Raum, vorderer Nasenraum oder auch im Speichel Nasen-Rachen-Raum, vorderer Nasenraum oder auch im Speichel
Wer nimmt den Abstrich bzw. die Probe? Medizinisches Personal2 oder ärztlich eingewiesenes Personal Die Untersuchung wird an der PCR-Probe im Labordurchgeführt Geschultes Personal Die Person selbst
Ist der Test zum Nachweis einer Testpflicht gemäß Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung zulässig? Ja PCR-Ergebnis liegt bereits vor Ja Ja, wenn der Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist.
Wird das positive tergebnis an das Gesundheitsamt gemeldet? Ja, Labor meldet Ergebnis an Gesundheitsamt Ja, Labor meldet Ergebnis an Gesundheitsamt Ja, Untersuchungsstelle und getestete Person melden Nein, es sei denn der Test ist unter fachkundiger Aufsicht erfolgt.
Was muss nach dem positiven Testergebnis erfolgen?3 Absonderung der positiv getesteten Person und Kontaktpersonen Absonderung, bei Hinweis auf Mutation evtl. längere Absonderung PCR-Test durch Arzt oder Testzentrum, Person muss sich absondern PCR-Test durch Arzt oder Testzentrum, Person muss sich absondern

1) Es gibt auch Antigentests, die in einem Labor untersucht werden.

2) Es gibt auch PCR-Schnell-Tests, die die Personen selbst bei einer Untersuchungsstelle durchführen.

3)  Die Regelungen zur Absonderung sind in den Allgemeinverfügungen der Landkreise und kreisfreien Städte zur Absonderung von Kontaktpersonen der Kategorie 1, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen enthalten.

Nationale Teststrategie

Screenshot der Nationalen Teststrategie

© SMS

Testangebote und Testpflichten

medizinisches Personal führt Corona-Test bei jungem Mann durch

© Adobe Stock

Coronatests in Sachsen

Sachsenkarte mit markierten Corona-Schnelltestcentern

© GeoSN | SMS

Downloads

Screenshot einer Downloaddatei

© SMS

Dokumente zum Nachweis eines Coronavirus Tests

zurück zum Seitenanfang