Hauptinhalt

Studium und Forschung

Im Sommersemester 2022 waren die Hochschulen im Wesentlichen zum Präsenzbetrieb zurückgekehrt. Aktuelle Informationen erhalten Sie bei den Einrichtungen:

 

Ein Rückblick:
Die Zahl der Corona-Neuinfektion in Sachsen hatte die sächsischen Hochschulen im Verlauf des Wintersemesters 2021/22 vor neue Herausforderungen in der Organisation ihrer Abläufe gestellt. Das sächsische Wissenschaftsministerium, die Landesrektorenkonferenz (LRK) und die Berufsakademie Sachsen (BA Sachsen) hatten sich daher auf ein erweitertes Eckpunktepapier zum Hochschulbetrieb während des laufenden Wintersemesters verständigt. Diese beinhalteten im Wesentlichen die Ausweitung der Online-Lehrangebote und der Statuskontrollen am Rande von Präsenzveranstaltungen sowie der Testpflicht und die Nachschärfung von Abstands- und Hygieneregeln, wo notwendig und geboten.

Zu Beginn des  Wintersemesters 2021/22 waren die Hochschulen und die Berufsakademie Sachsen größtenteils wieder zur Präsenzlehre zurückgekehrt. Aufgrund der Pandemielage mussten sie dann verstärkt digitale Lehrformate anbieten. Für Präsenzveranstaltungen galt dieVoraussetzung, dass die Studierenden bzw. Teilnehmenden über einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis verfügen. Ziel war zu jeder Zeit ein größtmöglicher Gesundheitsschutz.

Hochschulautonomie:
Das Sächsische Hochschulfreiheitsgesetz gesteht den Hochschulen weitgehende Autonomie zu. Daher entscheiden die Hochschulen selbst, welche Festlegungen sie an ihrer jeweiligen Einrichtung bezüglich der Durchführung von Prüfungen und Veranstaltungen treffen. Sie bewerten die Situation anhand des Infektionsgeschehens und gemäß der aktuell geltenden Corona-Verordnung.

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

Verlängerung der Regelstudienzeit:
Um Nachteile für die Studierenden zu vermeiden, wurde im Winteresemester 2021/22 erneut eine Verordnung zur Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit beschlossen. Diese Möglichkeit sieht das Sächsische Hochschulfreiheitsgesetz explizit für die besondere Ausnahmesituation der Corona-Pandemie vor. Zur Pressemitteilung

Hochschulfreiheitsgesetz § 114a Verlängerung der Regelstudienzeit aufgrund der COVID-19-Pandemie

 

 

 

 

 

 

 

zurück zum Seitenanfang