Hauptinhalt

Hochschulen, Berufsakademie und Forschung

Studierender am Tablet © Martin Förster

Das Wintersemester 2020/21 ist an den sächsischen Hochschulen und der Berufsakademie Sachsen aktuell ein Hybrid-Semester. Das bedeutet, dass Lehrveranstaltungen, bei denen im Hinblick auf pandemiebedingte Hygienemaßnahmen ein Zusammentreffen kleiner Lerngruppen möglich ist, als Präsenzangebote durchgeführt werden. Wo dies nicht möglich ist, bleibt es bei digitalen Lehrangeboten, zum Beispiel bei Vorlesungen mit großen Studierendengruppen. Auf der einen Seite geht es darum, Lehr- und Prüfungsangebote sicherzustellen. Auf der anderen Seite, den Schutz der Studierenden und Beschäftigten vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu gewährleisten.

Wer entscheidet über Präsenzlehre?

Welche Lehrveranstaltungen in Präsenz angeboten werden, entscheiden die Hochschulen auf der Grundlage ihrer Hygienekonzepte und unter Beachtung der allgemein geltenden Regeln zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Die konkrete Umsetzung des Hochschulbetriebes obliegt aufgrund der Hochschulautonomie der Leitung der jeweiligen Hochschule.

Grundlage für die Präsenzlehre sind die aktuellen Hygienekonzepte der Hochschulen. In diesen sind verschiedene Maßnahmen zum Infektionsschutz, bspw. das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung durch die Studierenden, die Kapazitätsgrenzen für Lehrsäle und Besprechungsräume und die Erfassung der Teilnehmerdaten geregelt. Darüber hinaus beinhalten die Hygienekonzepte Meldeketten und Verhaltensregeln, welche bei einer Infektion bzw. einem Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus zu beachten und anzuwenden sind.

Welche Hygieneregeln gelten?

Gemäß der aktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung ist der Hochschulbetrieb unter Einhaltung der Hygieneregelungen und der Kontaktdatenerhebung sowie der Erstellung und Umsetzung eines schriftlichen Hygienekonzeptes zulässig. Dabei gelten die Hygieneregeln der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung für Aus- und Fortbildungseinrichtungen, die der berufsbezogenen, schulischen oder akademischen Ausbildung dienen. Diese Regeln gelten auch für Fachbibliotheken und Bibliotheken an den Hochschulen, der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek und der Deutschen Nationalbibliothek.

Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung

 

Bitte informieren Sie sich zum aktuellen Stand direkt bei den Hochschulen, Bibliotheken und BA Sachsen.

 

 

 

zurück zum Seitenanfang